Saisonkalender Dezember – Typisches Obst und Saisongemüse
Saisonkalender Dezember

Saisonkalender Dezember – Obst & Gemüse zur richtigen Zeit einkaufen und verzehren

Mit unseren Saisonkalender Dezember möchten wir euch aufzeigen, welche Obst- und Gemüsesorten im Dezember Saison haben. Saisonale Produkte werden reif geerntet und haben keine langen Transportwege hinter sich. Im Dezember findet man im Saisonkalender deutlich weniger Obst und Gemüse als in den Sommermonaten. Trotzdem hat diese Aufzählung keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Im November/ Dezember ist das Jahr fast vorrüber und Weihnachten ist nicht mehr weit. Süßigkeiten gibt es überall und auch auf dem Weihnachtsmarkt findet man zahlreiche Verlockungen. Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass man sich auch mal etwas Süßes gönnen kann. Ihr solltet aber trotzdem auf eine ausgewogene Ernährung achten – auch während der Weihnachtszeit. Der Saisonkalender bzw. die Auflistung zeigt, welche Obst- und Gemüsesorten im Dezember Saison haben. Während der kalten Jahreszeit findet ihr viele Kohlarten. Zum Glück gibt es nun erntefrischen Grün- und Rosenkohl aus dem regionalen Anbau an den Marktständen zu kaufen. Insbesondere während der Wintermonate müssen wir auf unseren Vitamin-D Haushalt achten. Eine Studie zeigt, dass 30-35% der Bevölkerung eine Unterversorgung an Licht hat. Somit kann der Vitamin-D Haushalt auch Defizite aufweisen. Im Dezember könnt ihr natürlich auch im Süden Vitamin D auftanken. Im Moment befindet sich eine Gruppe auf Teneriffa.

Saisonkalender Dezember – Obst:

Apfel: Der Apfel kann als eines der wenigen regionalen Obstsorten auch im Dezember genannt werden. Denn in dieser Zeit, ist er aus Deutschland immerhin als Lagerware erhältlich. Der Apfel versorgt uns auch in dieser Zeit mit wichtigen Vitaminen.

Birne: Beim Kauf von Birnen sollte man darauf achten, dass sie zwar fest, aber nicht zu hart sind und keine Druckstellen aufweisen. Birnen sind echte Ballaststoff-Booster – und das wirkt sich nicht nur positiv auf Ihre Darmgesundheit aus, sondern auch auf den Cholesterinspiegel.

Saisonkalender Dezember – Gemüse:

Grünkohl: Als gebürtiger Norddeutscher muss ich natürlich den Grünkohl nennen. Je kühler es wird, umso besser ist es für den Grünkohl. Grünkohl liefert gerade im dunklen und kalten Dezember wertvolle Mineralstoffe und Vitamine. Zusätzlich liefert Grünkohl den sekundären Pflanzenstoff Quercentin. Quercentin fängt freie Radikale ab, die im Körper Zellen und Gewebe beschädigen können.

Kürbis: Eigentlich ist Kürbis ja mehr ein Herbstgemüse, aber da er sich bis zu 3 Monaten gut lagern lässt, ist er auch im Dezember noch aus heimischen Anbau als Lagerware erhältlich. Ob Vorspeise, Hauptspeise, als Beilage oder zum Dessert. Der Kürbis ist nicht nur ein Vitalstoffwunder. Kürbiskerne sind auch sehr proteinreich. Sie enthalten ganze 24 Gramm Eiweiss pro 100 Gramm und können daher sehr gut zur Deckung des Proteinbedarfs beitragen.

Rosenkohl: Aufgrund des hohen Ballaststoffanteils und der Bitterstoffe regt Rosenkohl die Verdauung an. Als Beilage mit Speck zu Wild, Braten, Rouladen oder auch Frikadellen passt der Rosenkohl einfach perfekt in diese Zeit. Rosenkohl ist von Oktober bis März frisch aus regionalem Anbau erhältlich.

Weißkohl: Weißkohl ist nicht nur super lecker, sondern auch verdammt gesund. Ob als Sauerkraut, Weißkohlsalat oder mit Schupfnudeln – er findet sich in dieser Zeit in vielen heimischen Gerichten wieder.

Champignons: Champignons sind kalorienarm, so gut wie fettfrei und liefern gesundes pflanzliches Eiweiß – ideal für alle, die gern schlemmen und dabei auch auf ihre Figur achten wollen. Champignons sind zudem reich an B-Vitaminen und Vitamin D und liefern wertvolle Mineralstoffe wie Kalium, Phosphor und Kupfer.

Rotkohl: Im Dezember und zu Weihnachten hat der Rotkohl definitiv Hochsaison auf dem Tisch. Im traditionellen Weihnachtsmenü darf er als Rotkohl, Rotkraut oder Blaukraut schließlich nicht fehlen. Rotkohl weißt einen hohen Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen auf. Die geben dem Rotkohl unter anderem seine typisch, rot-violette Farbe und sorgen für einen gesundheitlichen Extranutzen: Sie wirken nachweislich zellschützend und können sowohl der Entstehung von Krebs vorbeugen als den Alterungsprozess verzögern.

Esskastanien: Nur noch im Dezember regional verfügbar, sollten Esskastanien bzw. Maronen im Saisonkalender Dezember nicht fehlen. Esskastanien enthalten hochwertiges Eiweiß, weniger Fett als Nüsse, wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente (Kalium, Calcium, Phosphor, Schwefel, Eisen, Magnesium, Kupfer, Mangan), Vitamin E, C und alle B-Vitamine sowie das Provitamin A.

Knollensellerie: Im Dezember ist er dann meist als Lagerware erhältlich. Wie wäre es mit einer cremigen Selleriesuppe als Vorspeise zum Weihnachtsmenü? Sellerie ist bekannt, mindestens acht Familien von Anti-Krebs-Verbindungen, einschließlich acetylenics, Phenolsäuren und Cumarine zu enthalten, die in der Krebsprävention wirksam sind und zur Stärkung Bekämpfung von Krebs der weißen Blutkörperchen. Zudem beruhigt Sellerie das Nervensystem.

About Author

client-photo-1
Dominic Krutz

Comments

Schreibe einen Kommentar