Saisonkalender November

Saisonkalender November - Viel Spaß beim Kochen

Saisonkalender November – Typisches Obst und Saisongemüse sowie Fisch- und Fleischsorten

Eine alte Bauernregel für den Monat besagt: Wenn der November regnet und frostet, dies leicht die Saat des Leben kostet.

Gerne möchten wir dir mit diesen Blogartikel einen Überblick über den „Saisonkalender“ November verschaffen. Im Sommer ist es nicht schwer, saisonales Gemüse zu bekommen und beim Obst bietet er Sortenvielfalt in Hülle und Fülle. Im Winter sieht es dagegen mau aus aber es werden mehr Sorten geerntet, als man zunächst annehmen würde.

Der Saisonkalender November zeigt, welche Obst- und Gemüsesorten sowie Fisch- und Fleischsorten im November Saison zu haben sind, trotz sinkender Temperaturen. Während der kalten Herbsttage und beginnenden Winterzeit könnt Ihr Euren Einkaufskorb prall füllen mit jeder Menge gesunder Köstlichkeiten: Grünkohl, Pastinake, Feldsalat, Apfel, Quitte & Co.! Probiere Dich durch die Gemüse- und Obstsaison im November und genieße die Vielfalt in vollen Zügen. Diese Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit und stellt nur einen Auszug dar

Saisonales Gemüse im November (Saisonkalender November)

  • Grünkohl – Herbstzeit ist Kohlzeit. Er punktet mit hohen Vitamin C Gehalt und auch beim Kalzium ist er weit vorne dabei.
  • Chinakohl – Er ist ein perfektes Gemüse für eilige Köche, denn seine Zubereitung dauert gerade mal fünf bis sieben Minuten.
  • Rosenkohl – Der hohe Vitamin C Gehalt ist ein weiterer Punkt, warum Rosenkohl im November auf den Tisch kommen sollte. Aber: Entweder man liebt ihn oder man kann überhaupt nichts mit ihm anfangen.
  • Rotkohl – Das Gemüse enthält unter anderem Vitamin C, Vitamin K, Selen, Magnesium und Kalzium und sein hoher Ballaststoffgehalt wirkt sich positiv auf die Verdauung aus und macht lange satt.
  • Weißkohl – Viel Vitamin C enthalten. Schon 200 g davon enthalten mit 94 mg fast unser gesamtes Tagessoll an Vitamin C. Die größten und dicksten Blätter trägt der Kohl im Spätherbst.
  • Wirsing – Ist er sehr vitaminreich. Der Wirsing kommt gleich in viererlei Sorten daher: gekrauster Frühwirsing, grünvioletter Wirsing, Sommer-Wirsing und Herbstwirsing
  • Champignons . Sie sind die einzigen Pilze, die gut roh gegessen werden können, aber auch gebraten oder in der Suppe sind Champignons eine super Komponente.
  • Bohnen – Bohnen sind reich an Mineralstoffen und Spurenelementen sowie Vitaminen der B-Gruppe. Wichtig: Das Gemüse enthält den Stoff Phasin, der zu schweren Verdauungsbeschwerden führen kann. Durch Hitze wird der Stoff unschädlich gemacht, weshalb es wichtig ist, Bohnen immer fünf bis sieben Minuten zu kochen.
  • Möhre – Auch wenn sie das ganze Jahr über erhältlich ist, ist das Angebot von September bis Dezember am größten. Tipp: Verzehre die Möhren immer mit einem kleinen Spritzer Öl, denn nur so kann das in dem Gemüse enthaltene, fettlösliche Beta-Carotin vom Körper aufgenommen werden.
  • Kürbis – Das Kürbisfleisch ist sehr kalorienarm und kann aufgrund seiner guten Bekömmlichkeit hervorragend sowohl in der Diätküche als auch als Schonkost oder für Kleinkinder zubereitet werden. Kürbisse sind mit 300 Milligramm pro 100 Gramm Fruchtfleisch besonders reich an Kalium, was den Flüssigkeitshaushalt des Körpers reguliert. Des Weiteren bietet der Kürbis viele wichtige Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen. Ähnlich wie Karotten verdanken auch Kürbisse ihre Farbe dem Beta-Carotin. Dieses wandelt der Körper in Vitamin A um, welches die Sehkraft der Augen, vor allem bei Nacht, verbessern soll.

Saisonale Salate im November

  •  Feldsalat – Weiters bringt Feldsalat es auf 35 mg Vitamin C pro 100 g und steht daher an der Spitze aller Salatgemüse.
  • Chicorée – In Deutschland führt der Chicorée eher ein Schattendasein. Dabei hat er einige Vorzüge zu bieten: Vitamin A, B und C sowie Kalium, Phosphor, Kalzium und Magnesium. Sprich er ist eine kleine Vitaminbombe.
  •  Mini Romanasalat – Romanasalat enthält mit 24 Milligramm pro 100 Gramm mehr Vitamin C als jeder andere Blattsalat.

Saisonales Obst im November

Saisonkalender November - Obst
Saisonkalender November – Obst
  • Avocados – Zuerst einmal, Überraschung: die Avocado ist kein Gemüse, sondern eine Frucht.
  • Bananen – Aufgrund des hohen Vitamingehalts, ihrer praktischen Verpackung und weil sie so gut wie kein Fett enthält, ist die Banane ein optimaler Snack für Zwischendurch.
  • Grapefruits –  Ein toller vitaminreicher Snack.
  • Mandarinen & Orangen 
  • Mangos – Mangos kommen ursprünglich aus Indien. Die süßen Früchte gelten als sehr gesund, stärken die Abwehr und beugen Hautalterung vor. Mangos werden ganzjährig zu uns importiert.
  • Zitronen – Zitronen sorgen in der Küche für den Frischekick und auch für eine gute Portion an Vitaminen, die wir benötigen. Sie sind bei uns das ganze Jahr über erhältlich und werden importiert.

Saisonaler Fisch & saisonales Fleisch im November

  • Fisch – Im November dominieren: Flusskrebs, Kabeljau, Karpfen, Kaviar, Lachs (Zucht), Miesmuschel, Schellfisch, Steinbutt, Venusmuschel. Aber auch Aal, Auster, Barsch, Dorsch, Forelle, Herling, Hummer, Lachs (wild), Makrele, Sardelle, Seezunge, Thunfisch und Zander sind im reduzierten Angebot oder dank dem Import zu erwerben.
  • Fleisch, Wild & Geflügel – In der „An-Land-Tierwelt“ haben folgende Arten Saison: Ferkel, Kalb, Lamm, Kaninchen, Rind, Schaf, Schwein, Gans, Hähnchen, Pute, Taube, Feldhase, Frischling, Hirsch, Wildkaninchen, Wildschwein und Wildente. Ein reduziertes Angebot oder Importware sind dagegen: Ente, Perlhuhn und Rebhuhn.

Der Saisonkalender November soll dir einen Überblick verschaffen und in der kalten Jahreszeit weiterhelfen. Der November steht im Zeichen des Kohls. Wir wünschen euch viel Spaß beim Einkaufen und Kochen!

 

About Author

client-photo-1
Dominic Krutz

Kommentare

Schreibe einen Kommentar